Prospecting

Als Prospecting bezeichnet man den Vorgang des Identifizierens von Personen oder Unternehmen, die ein Produkt oder eine Dienstleistung wahrscheinlich kaufen würden.

Animierte Grafik zu Prospecting

Prospecting

Wie funktioniert Prospecting?

Das Ziel des Prospecting ist es, neue Internetnutzer auf die gewünschte Webseite oder Landingpage des Werbetreibenden zu führen. Dabei handelt es sich um User, die bisher noch keinen Kontakt mit der Webseite hatten. Im Rahmen des Prospecting müssen diese Nutzer identifiziert werden und zwar mit Hilfe eines Zielgruppenprofils. Die klar definierten Merkmale der Zielgruppe können so mit den Cookie-Informationen der Demand-Site-Plattformen verglichen werden. Bei der Übereinstimmung von Merkmalen kann so gezielt auf Ad Impressions geboten werden. Ein ähnliches Konsumverhalten ist aufgrund der Übereinstimmung auch zu erwarten.

Beim Prospecting ist es deshalb wichtig, immer über aktuelle Zielgruppeninformationen zu verfügen, um ein passendes Zielgruppenprofil erstellen zu können, welches nicht veraltet ist. Prospecting-Anbieter die über Echtzeitdaten sowie First-Party-Data-Sets verfügen haben hier einen Vorteil, da die Daten für Zielgruppenprofile immer aktuell sind. Bei Daten, die nicht mehr up-to-date sind besteht die Gefahr, dass man auf Ad Impressions bietet, die für die Zielgruppe nicht mehr relevant sind.

Animierte Grafik zu Prospecting

Der Unterschied zwischen Prospecting und Retargeting

Der grundlegende Unterschied zwischen Prospecting und Retargeting liegt beim Webseitenbesuch des Users. Das Ziel des Prospecting ist es neue, qualifizierte Nutzer auf die Webseite des Werbetreibenden zu holen. Diese User hatten vorher keinerlei Kontakt zu der Webseite. Beim Retargeting hingegen, werden Nutzer angesprochen, die bereits auf der Webseite des Werbetreibenden waren und somit die entsprechenden Daten und Informationen im Cookie hinterlegt haben. Somit zählen alle Werbeaktivitäten, die vor einem Webseitenbesuch passieren zum Prospecting und alle Kontakte nach dem ersten Besuch des Users auf der Webseite des Werbetreibenden als Retargeting.

Der Zusammenhang zwischen Prospecting und Retargeting

Das Prospecting ist die Grundlage für ein erfolgreiches Retargeting. Ohne das Prospecting würde der Werbetreibende immer dieselben, bereits bekannten Internetnutzer mit seinen Werbeaktivitäten ansprechen. Durch das fehlende Prospecting verkleinert sich also die Gruppe der Nutzer, die der Werbetreibende mit seinen Retargeting-Maßnahmen tatsächlich ansprechen kann. Daher ist es sinnvoll eine Kombination aus beiden Maßnahmen zu nutzen, um mit dem Prospecting neue User anzusprechen und diese dann mit den entsprechenden Retargeting-Maßnahmen erneut auf die Webseite oder Landingpage aufmerksam zu machen.